Montag, 30. März 2020

Corona - Informationen vom Bürgermeister


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger 
der Gemeinde Steinhorst,


viele von Ihnen haben sicherlich dem Blogspot oder dem Isenhagener Kreisblatt entnommen, daß die Gemeinde gerne die Koordination für das Erledigen von Alltagsgeschäften, wie zum Beispiel Einkaufen vor allem für ältere Mitbürger und andere Menschen mit Risikofaktoren übernehmen möchte. 
 
Bislang ist ein starkes Überangebot von Helfern zu verzeichnen, die Nachfrage nach Hilfe ist dagegen sehr überschaubar. Einerseits freuen wir uns über die starke Hilfsbereitschaft, andererseits scheint der Ernst der Lage noch nicht bei allen Menschen angekommen zu sein. Die Kinder vieler älterer Mitbürger leben nicht in der Region, von daher müßte die Nachfrage eigentlich höher sein.

Für infizierte Angehörige von Risikogruppen geht es um Leben und Tod!

Vermeiden Sie unnötige Kontakte jedweder Art. Zu der Kategorie „unnötig“ gehört auch das Einkaufen von Lebensmitteln, wenn das Angebot besteht, daß jüngere Personen das für Sie erledigen können.
 
Melden Sie sich im Gemeindebüro vormittags unter 275 oder kontaktieren Sie ein Mitglied des Rates oder sonst eine Person, die Ihren Wunsch weitergibt. Wir regeln alles Weitere, eine Hilfsperson wird sich bei Ihnen melden.

Spätestens die Geschehnisse in einem Seniorenheim in Wolfsburg müssen zu einem Umdenken führen. Leider muss ich das in dieser Klarheit formulieren und an Ihre Vernunft appellieren.


Für die Gemeinde Steinhorst, Klaus-Hinrich Singer, Bürgermeister

Kommentare: